Poesie des Tauchens

Ich!
Eine Tauchmaske war es die mein Wesen umhüllte, die mich mit angeblicher Freude und Stärke erfüllte. Ich wollte es wär so, doch es sollte nicht sein,
innerlich war ich zerbrechlich und klein. Von dunklen Gedanken und der Tiefe geplagt, habe ich mich doch immer gefragt, was ist das Ziel, der Sinn meines Tauchens, aber bisher suchte ich leider vergebens.
Ich suchte nach dem Grund,
dem Wieso und Weshalb,
doch nicht nach mir selbst,
davor machte ich Halt, aus Angst zu Erkennen wer ich wirklich bin oder sein möchte. Doch plötzlich taucht aus der Tiefe ein Schatten hervor, ein Mensch der mich versteht, der denselben Weg wie ich geht. Er sieht mich an und weiß wer ich bin, er gibt mir Hoffnung und Mut weiter zu machen. Weiter das Tauchen in der Form so zu leben das echt keiner zurückbleibt. Für jeden gibt es immer Hilfe und bei uns Erleichterungen. Kinder und Jugendarbeit mit der Entlohnung von strahlenden Kinderaugen. Das Kindertauchen rückt näher und bald ist es wieder soweit. Ich freue mich so sehr das ich mich gefunden habe in dieser Arbeit. Danke für alles, das ist wahnsinnig gut und helfen zu wollen zwar in den Köpfen aber nicht in den Herzen derer. Denn es muss angepackt werden. Es muss getan werden vom Reden bewegen wir nichts. Ich tue es mit dem Herzen und meinen Händen. Wir reden nicht über Inklusion wir machen und leben es. Wo ich das gelernt habe ? Im Fernsehen bei unseren Politikern denn so möchte ich nicht sein. In diesem Sinne ein geiles Wochenende für euch und sexy Sommertage ich bin heute am See????????

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

         

DIGITAL CAMERA